Neujahrsvorsätze: Frage 4

Jetzt sind wir schon in der vierten Woche unserer Neujahrvorsätze-Auflisten-Challenge!

Wie geht es dir? Du hast schon einige sehr wichtige Fragen beantwortet! Wie wirst du diesen gewonnenen Erkenntnissen für dich nutzen in 2018?

Wenn du eine Route planst, dann wirst du vermutlich dein Ziel in dein Navi eingeben, oder in Google die Route eingeben, vielleicht noch ganz altmodisch eine Landkarte studieren, oder den Straßenplan zur Hand nehmen.
Doch zuerst wirst du deinen Ausgangspunkt festlegen. Dein Startpunkt, von wo du den Weg zum Ziel verfolgen kannst. Irgendeinen Punkt den du schon kennst, wird dir dabei als Startpunkt helfen können. Das ist ganz wichtig, damit du von dort aus den noch unbekannten Weg antreten kannst.

Die Frage dieser Woche soll dir helfen Klarheit darüber zu finden, wo du gerade stehst – wo Dein Startpunkt ist.

Wo befinde ich mich gerade auf meiner Lebens-Landkarte? Wo ist mein Startpunkt?

Neujahrsvorsätze: Frage 2

Die Frage von letzter Woche, und die Fragen in den kommenden Wochen, sind nicht deine Neujahrvorsätze. Diese Fragen sollen dir lediglich helfen Klarheit zu gewinnen, darüber was dir wirklich wichtig ist. Mit diesem Wissen kannst du dir Neujahrvorsätze vornehmen, die dir wirklich wichtig sind und die du auch umsetzen und halten kannst.

Letzte Woche haben wir über Gefühle gesprochen, ich hoffe du hast dir positive Gefühle ausgedacht!
Diese Woche wollen wir uns mit damit beschäftigen was du tun willst, wenn etwas nicht so positiv verläuft.

Frage 2: Wie werde ich mein Leben wieder auf die richtige Spur bekommen, sollte etwas schief laufen?

Du hast bestimmt diesen Spruch schon mal gehört: „Erstens kommt es anders, als du Zweitens meistens denkst!“
Wir können Pläne schmieden, wir können Vorbereitungen treffen und trotzdem kann etwas daneben gehen. Es kommt nicht so wie wir es erhofft haben. Egal wie hart wir dafür gearbeitet haben, oder wieviel wir uns dafür eingesetzt haben. Manchmal soll „es“ einfach nicht sein.

Wir wollen heute – und diese Woche – darüber nachdenken, welche Haltung wir einnehmen wollen wenn wir eine Niederlage erleben, oder wenn uns etwas Unvorhergesehenes einen Strich durch die Rechnung macht.
Welche Lösung werden wir in petto haben, um uns selbst wieder aufzurichten? Was tun wir wenn etwas nicht so klappt wie wir es uns vorgestellt haben? Was machen wir, wenn es nicht so geht, wie wir uns das so schon ausgedacht haben?
Die erforderliche Haltung die wir für so einen Fall brauchen werden, wollen wir uns jetzt schon, im Voraus, ausdenken und festhalten.